Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Projekt BEST-FIT

Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt


URI: https://best-fit.fhws.de/

Das Projekt BEST-FIT in der 2.Förderphase

Neben der Erhöhung des Studienerfolgs und der Praxisfitness der Studierenden als übergeordnete Zielsetzungen stehen als konsequente Weiterentwicklung des BEST-FIT-Projektes für die zweite Förderphase die Kompetenzorientierung und individuelle Kompetenzentwicklung im Fokus. Im Rahmen der Studienerfolgs- und Kompetenzforschung sollen Determinanten und Kennzahlen ermittelt werden, die einen Studienerfolg beeinflussen und die Auswirkungen auf die Entwicklung des Fachinteresses und der Kompetenzeinschätzung und -entwicklung erkennen lassen. Grundlage hierfür bildet die Schaffung einer integrierten Datenbasis und Bereitstellung eines Analysewerkzeugs zur Verfolgung individueller und kollektiver Studien- und Kompetenzverläufe. Angestrebt wird die Überführung des entwickelten Studienerfolgs- und Kompetenzmonitoring-Systems in den Produktivbetrieb und die Integration in die Systemlandschaft der Hochschule. Ein innovatives, kompetenzorientiertes, praxis- und anwendungsorientiertes Studienmodell, das theoretisches und praktisches Lernen verbindet und durch Kompetenzorientierung den Studierenden differente und individualisierte Lernzugänge ermöglicht und dabei die Entwicklung unternehmerischer Kompetenzen unterstützt, soll ein wesentliches Element zur Verbesserung der Qualitätsstandards in der Lehre werden.

Abbildung 1: Gesamtkonzept BEST-FIT (2.Förderphase)

Mit insgesamt 5,5 Mio. Euro wird die FHWS bei der Umsetzung dieses Konzeptes ab 2017 bis einschließlich 2020 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt. Für die Durchführung der einzelnen Maßnahmen wurden fünf verschiedene Module konzipiert. 

  1. Das Modul „SEISMO“ beschäftigt sich mit den Selbsteinschätzungshilfen, die in die Studienphase integriert werden und dem Data-Warehouse-basierten Studien- und Kompetenzmonitor, als Informationsplattform und Frühwarnsystem.
  2. Das Modul „Prophet“ gliedert sich in die beiden Maßnahmen Orientierungsprojekt zur Eignungsfeststellung in der Vorstudienphase und der Entwicklung und Validierung eines kompetenzorientierten Lehrangebots auf Basis eines Testverfahrens zur Kompetenzerfassung in der Studieneingangsphase.
  3. Das Modul "CoMa" (Coaching Matters) soll eine konkrete Unterstützung für Studierende bieten. Diese Unterstützung soll vor allem von einem Lotsen / einer Lotsin kommen, der / die die Studierenden in kritischen Phasen des Studiums begleitet. Im Gegensatz zu einzelnen Tutoren hat ein Lotse den kompletten Studiengang im Blick. Darüber hinaus sollen bedarfsorientiert Tutorien angeboten werden, die von externen Lehrbeauftragten betreut werden.
  4. Das Modul „PIONIER“ besteht aus zwei Maßnahmen, dem Basismodul „Unternehmertum und Entrepreneurship“ und einem darauf aufbauenden Zertifikat. Die bestehende LearnFab GmbH wird zu einem Modell weiterentwickelt werden, bei dem das Unternehmen als Inkubator für Produkt- und Dienstleistungsideen dient.
  5. Das Modul FEM (Forschungs- und Evaluationsmodul) beschäftigt sich mit der Kompetenz- und Studienerfolgsforschung.